Hinz und Kunz

Die beiden Geschwister Hinz und Kunz kamen als verwilderte Halbstarke zu uns ins Tierheim. Geboren ca. Mai 2021. Leider konnten sie in ihrer ganzen Zeit, die sie nun hier sind, kein Vertrauen zum Menschen aufbauen. Einerseits wird es wohl daran liegen, dass wir derzeit so wenig Zeit haben, dass wir uns nicht viel mit den Tieren beschäftigen können. Andererseits wollen sie es zur Zeit auch noch nicht wirklich.

Hinz ist schon sehr mutig und sitzt viel draußen. Beobachtet alles und geht auch wohl auf den Menschen los, wenn man ihm zu nah kommt und er sich eingeengt fühlt. Kunz hingegen versteckt sich am Liebsten. Will weg ins Dunkle und die ganze Welt von sich verschließen.

Ob die Beiden jemals zutraulich werden, liegt bislang in den Sternen. Dafür bräuchten sie einen Menschen, der viel Zeit, Geduld und vor allem Ruhe hat. Der ihnen zeigt, dass Menschen nicht böse sind und man auch keine Angst vor ihnen haben muss. Aber wer traut sich so was

zu? Später würden die Beiden gerne in den Freigang oder zumindest einen gesicherten Balkon zur Verfügung haben. Aber dass muss man mit der Zeit sehen, wie sie sich entwickeln. Alternativ würden sie sich auch über einen großen Hof, im ländlichen Bereich, freuen.

Hinz und Kunz werden nur zusammen vermittelt.

Geburtsjahr: 2021
Haltungsform: Wohnung mit Balkon oder Hof
Verträglich mit: Katzen
Geimpft: ja
Kastriert: ja
Erkrankungen: unbekannt
Medikamente: nein
Verhalten: ruhig, misstrauisch

Bitte bewerten