Emmi und Milly

Das Schwesternpaar Emmi und Milly sind am 16.08.2020 geboren. Auch so lange sind sie bei uns im Tierheim. Denn die beiden sind sehr stressanfällig. Keiner will den beiden empfindlichen Wesen eine Chance geben. Die beiden benötigen Spezialfutter für sensible Mägen. Fremde mögen sie gar nicht. Zeigen sich bei ihnen gar nicht, auch wenn sie gar nicht so scheu sind. Hat man erstmal ihr Vertrauen erobert, so kann man viel Spaß mit Emmi und Milly haben. Nach dem letzten Vorstellungsgespräch, wo ihre Geschwister ausgewählt wurden, waren Milly und Emmi so traurig, dass sie einen Hautpilz bekommen haben. Gegen den wurden sie behandelt und seit nun einigen Monaten sind beide Schwestern Symtomfrei.

Emmi und Milly sollten in eine Familie ohne Kinder. Wo man nur Augen für die Beiden hat. Da sie so schreckhaft sind, sollten sie nur in den gesicherten Freigang. Z.B. ein gesicherter Balkon. Sie brauchen sehr lange um sich an jemanden oder an die Umgebung zu gewöhnen.

Auch wenn die Schwestern gerne zusammen sind, mögen sie andere Katzen nicht so gerne. Deshalb sollten sie nur alleine zu keiner vorhandenen Katze vermittelt werden. Die Beiden werden nur zusammen vermittelt.

Geburtsjahr: 2020
Haltungsform: Wohnung
Verträglich mit: unverträglich
Geimpft: ja
Kastriert: ja
Erkrankungen: Empfindlicher Magen
Medikamente: nein, aber Spezialfutter
Verhalten: schüchtern, lieb, ängstlich

Bitte bewerten