Minnie

  • Geburtsjahr: ca. 2019
  • Haltungsform: ohne Kinder, Wohnungshaltung
  • Verträglich mit: unverträglich
  • Geimpft: ja
  • Kastriert: ja
  • Erkrankungen: Nervenschaden im Hinterlauf
  • Medikamente: nein
  • Verhalten: lieb, verschmust, schreckhaft

Vermittelt
Die kleine Minnie (Maus) kam zu uns, als sie in einem Kippfenster hängend gefunden wurde. Leider wurden dadurch ihre Nerven im Hinterbein beschädigt und konnten nicht mehr wieder hergestellt werden. So an sich hat sie keine Probleme damit, jedoch wenn man sie dort berührt, hat sie starke Schmerzen und sie haut/beißt dann richtig zu. Weshalb keine Kinder mit im Haus leben sollten. Wenn ihr Mensch allerdings darauf achtet nicht ihr Hinterteil zu berühren, bekommt man eine liebevolle und kuschelbedürftige Katzendame.

Minnie möchte in ihrem zuhause keine weiteren Tiere haben.

Da Mannie sehr schreckhaft ist, sollte sie ausschließlich in der Wohnung, gegebenenfalls mit Balkon zum Sonnen, gehalten werden. Sie wird auf ein Jahr geschätzt.